ARTIKEL "EL" und "UN" VOR DEN WEIBLICHEN SUBSTANTIVE

Historischer Ursprung:
Die Formen el und un, die mit weiblichen Wörtern kombiniert sind, die mit a oder ha anfangen, sind historisch weiblich, weil ihrer lateinische Ursprung auch weibliches war: illam (Ell el(a)), unam (un(a)). Folglich spricht man von männlichen Formen el, un (el niño, un niño), und weiblichen Formen (el alma, un alma).

Allgemeine Regel:
Zu den weiblichen Substantiven, die durch das betonte Phonem /a/ oder /ha/ anfangen, nimmt das Artikel el oder un, anstelle vom la oder una in folgenden Bedingungen:

a) der Artikel liegt direkt vor dem Substantiv.
b) das Substantiv ist femenine und ist in Singular.
c) das Substantiv fängt mit einem betontem Phonem /a/ o /ha/an.
el agua clara, el arma blanca, el hacha pesada

Ausnahmen:
a) Die Buchstaben des Alphabetes: la hache, la a.
B) Wenn die bestimmte oder unbestimmte Artikeln sofort nicht zum weiblichen Substantiv liegen das durch das betonte Phonem /a/anfängt, wird dem weiblichen form la oder una verwendet:
la pequeña hacha, una altiva águila, la única arma
c) Wenn das weibliche Substantiv durch das unbetonte Phonem /a/ oder /ha / anfängt:
la alegría, una avispa, la almeja
d) Wenn das Substantiv ein Frauname ist:la Angela, la Ana.
e) Für das Stadt La Haya.
f) Wenn der Artikel das Geschlecht einer Person oder des Tieres kennzeichnet:
el árabe (Mann), la árabe (Frau), el ánade (Männchen), la anade (Weibchen)
g), Wenn das Wort, das durch das betonte Phonem /a/ anfängt, nicht ein Substantiv ist, aber ein Adjektiv:
la agria polémica, una agria polémica
Alle weiblichen Substantiven, die mit betonte a oder ha anfangen und die vorangegangen in Singular von Artikel el oder un gehen, bleiben sie immer weiblich in Singular so wie in Plural:
el agua clara, las aguas claras, un hacha pesada, una hachas pesadas, el ala blanca, las alas blancas